Facebook-Fans

Der falsche und der richtige Weg die ersten 1000 Facebook-Fans zu bekommen

Facebook-Fans

Jetzt gerade hast du deine Facebook-Seite erstellt. Nun willst du deine ersten Fans in Facebook haben.

Jeder andere aus deinem Freundeskreis hat schon dutzende Fans. Dabei kommst du dir vor wie ein Amateur an, dem ein ganzer Abschnitt einer wichtigen Party entgangen ist. Nur die letzten Krümelchen vom Buffet bekommst du ab.

Glaub mir, dann hast du keinen Spaß mehr.

Darum fängst du an. Du setzt alles, dir neue Facebook-Fans zu besorgen. Dabei machst du einen fatalen Fehltritt.

Dein Erfolg

Du suchst.

Aber du hast jetzt auch keinen Erfolg, denn deine Suche bringt dir keine Likes. Aber du hast auch keine Gefällt-mir-Klicks. Es ist einfach nur aufdringlich. Doch du bekommst keine Fans, die du benötigst.

Wenn du an diverse Facebook-User Freundschaftsanfragen versendest. Sofort nach deren Annahme eine Nachricht an diese versendest, welches in ungefähr so klingen müsste:

vielen dank für deine Bestätigung von meiner Freundschaftsanfrage. Ich würde mich riesig darüber freuen, wenn du mir ein Like auf meine Facebookseite hinterlassen würdest.

Außerdem machst du dir so keine Freunde, sondern du schädigst dir gleich zweifach:

Die ersten 1000 Facebook-Fans bekommen

1. Tu so als ob

Weil du noch keine Fans in deiner Fangemeinde hast, denkst du jetzt bestimmt, du musst jetzt nicht sofort immer wieder tollen Content auf deiner neuen Facebook-Seite posten? Das ist ganz falsch! Du musst sogar das Gegenteil machen: Du musst von Beginn an deine allerbesten Tipps, oder deine witzigsten Sprüche oder aber auch deine tollsten Bilder teilen. Dabei signalisiert sich deine häufige Kommunikation, dass du eine zuverlässige Person bist. Den Kundenkontakt sehr ernst nimmst. Das heißt, du solltest von Beginn an so tun, als hättest du schon 1000 Fans in deiner Fangemeinde.

Kleiner Tipp: Du solltest all den tollen Content, welches zu Beginn nur einige wenige Facebook-User sehen, erstellst du nicht umsonst. Die erstellten Inhalte kannst du mit abstand weniger Wochen nochmals auf der gigantischen Plattform Facebook teilen.

Tu so als ob II

Aber wenn du dich jetzt auch fragen solltest, welche Art von Content du am Anfang auf Facebook teilen solltest. Dennoch bekommst du jetzt meine nützliche Antwort: Also konzentriere dich lieber auf diversen Content. Welche beispielsweise Nachdenkend sind oder aber auch gegenseitigen Übergang aktivieren. Also biete deinen Fans in deiner Fangemeinschaft eben eine Plattform zum quatschen, zum Mitteilen. Zum Anregen. Ebenfalls sind kurze Live- Streams, wobei du direkt mit deiner Facebook-Fangemeinde kommunizieren kannst. Das ist aber eine sehr gute Gelegenheit, damit diese sich auf Dauer an dich binden können. Außer auf diese Weise lernen deine Fans welche Person hinter der Facebook- Fangemeinschaft ist kennen. Außerdem können diese sich mit dir identifizieren. Dadurch können diese auch Sympathie für deine Person ausbauen. Aber was ich damit meine: Auf diese Art erreichst du nicht nur rapide diverse Facebook-User, sondern du meisterst auch eine persönliche Beziehung zu deiner Fangemeinschaft. Also ist es leichter gesagt als getan, genau.

Welche Inhalte besonders gern geteilt werden

  • Content, welche einen hohen annähernden Wert besitzen. Weil es ein ungelöstes Problem löst. Oder welches eine Fragestellung beantwortet: Angesichts vom Weiterteilen wollen diverse User ihren Freunden auf Facebook oder ihren Facebook-Fans behilflich sein. Du solltest dich jetzt mal selber fragen: Welche Art von Fragen oder auch Probleme deine Kunden bedrängen. Dann packst du diese Lösungen in diverse Blog-Artikel. Dann verlinkst du diese ebenfalls auf Facebook Aber du erstellst einen kleinen Facebook-Tipp als Skizze.
  • Die Identifizierung

  • Ein Content, welches die Identifizierung mit einer bestimmten Sache oder Idee ermöglicht: Facebook-User teilen sich solchen Content. Welche ihre Zugehörigkeit oder auch ihre Werte sehen lassen. Wer wir eigentlich sind oder was wir denken wollen. Mit diversen anderen eine Kommunikation führen. Dieses zählt für diverse Content-Erfasser ebenso für diverse User. Das digitale Austauschen mit diversen Personen ist in der heutigen Zeit sehr von Bedeutung. Daher solltest du deine Fans in deiner Facebook-Fangemeinschaft über Fragestellungen an dich zu binden. Gebe deiner Fangemeinschaft auch die Gelegenheit, dass diese ihre Meinungen äußern. Dich über diverse Interessen mit ihnen zu unterhalten. Vergiss aber nicht, dass du auf deren Kommentare von deinen Fans eingehen solltest. Lass sie auch wissen, dass du an deren Meinungen interessiert bist. Das alles kannst du in Zukunft für dich verwenden. Um deinen erfassten Content für deine Facebook-Fangemeinschaft noch attraktiver anzufertigen.
  • Vonnöten ist Content

  • Du brauchst Content, welches unterhaltend ist. Welches uns ein lachen ins Gesicht bringt: Als Unternehmer sollten wir es auch nicht vergessen, Wenn diverse Menschen den Giganten Facebook auch besuchen. Weil diese sich auch in einer kleinen Schnaufpause ablenken wollen. Oder weil wir uns unterhalten lassen wollen. Aber achte auch darauf, dass dein erfasster Beitrag dauernd im Bezug zu deinem eigenen Business sein soll.
  • 2. Sei nett zu anderen

    Deine erstellte Facebook-Fangemeinschaft befindet sich nicht als Leere. So wie du dir wünschst, dass diverse User oder diverse Seiten deinen Content weiter-teilen. Das solltest du auch andersherum zu deren Content von verschiedenen Fangemeinschaften teilen. Falls wenn diese für deine Facebook-Fangemeinschaft abenteuerlich sind.

    So schlägst du 2 Fliegen mit einer Klappe:

    4. Schalte eine Facebook-Anzeige

    Den jetzigen Tipp verrate ich dir selbstverständlich zum Abschluss dieses Artikels. Das Posten und das Teilen wertvoller Inhalte. Networken ist die Aktivität, die du natürlich als erstes anfangen solltest. Wenn du mit Aktivität deine Beiträge teilst. Posten, kannst du auch damit beginnen Anzeigen über deine Facebook-Fangemeinschaft zu schalten.

    Bitte beachte: Wenn du jetzt denkst, dass du nur mit Facebook-Anzeigen Fans bekommst, soll das jetzt nicht heißen, dass du damit aufhören sollst, jeden Tag dich mit deiner Facebook-Fangemeinschaft zu unterhalten!

    Diese Anwendung machen leider diverse Seitenbetreiber nicht richtig. Sie haben dann etwa nur 1000 Facebook-Fans, welche nur über die Anzeigen gekommen sind, Diese vermeintlichen Schläfer nützen dir überhaupt nicht für dein Unternehmen.

    Lies dir hier die 10 Elemente von den erfolgreichen Facebook-Seiten. Studiere diverse Tipps, mit denen du schnell deine ersten 1000 Facebook-Fans in deine Facebook-Fangemeinschaft bekommen kannst.

    Fazit: Warum klein nicht schlecht ist

    Der Vorteil ist, womit du dich erfreuen kannst, dass du noch keine bis wenige Fans in deiner Facebook-Fangemeinde hast. Die Reichweite von Beiträgen ist bestimmend größer als bei diversen anderen Seiten. Auf diese Art erreichst du prozentuell mehr Fans für deine Facebook-Fanpage. Benutze dieses für dich selbst, damit du viel leichter in die Unterhaltung mit deinen Fans aus deiner Facebook-Fanpage kommst. Damit du diese besser kennenlernst. Sei dankbar dafür, dass du eine ehrliche Facebook-Community aufgebaut hast. Wobei sich deine Facebook-Fans mit dir bewusst austauscht. Weil nur ein aktiver Follower jedes Mal von Bedeutung ist als 10 inaktive Facebook-Fans.

    Meine wertvollen Informationen werden dich dabei unterstützen, dass du deinen Facebook-Content beziehungsweise deine Inhalte feilst, damit du zukünftig noch vielmehr Facebook-User für dich begeistern kannst.

    Hier unten findest du den Kommentarbereich den ich für dich eingebaut habe. Dort kannst du mir gerne weitere Fragestellungen zu Facebook stellen. Ich werde deine Fragestellungen in kürzester Zeit beantworten. Du kannst mir aber auch gerne ein nettes Feedback für meine Seite abgeben.

    fevzi.gurer

    Leave a Reply

    Your email address will not be published.